Einreise Kuba

Allgemeines

Generell ist ein Reisepass notwendig, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Touristen benötigen für die Einreise nach Kuba zudem ein Touristenvisum, das 30 Tage lang gültig ist. Bei Buchung einer Pauschalreise erhält man dieses Visum meist direkt vom Veranstalter oder Reisebüro. Bei Individualreisen ist die kubanische Auslandsvertretung aufzusuchen.

Was man unbedingt wissen sollte

Es ist sehr ratsam, sich von militärischen Einrichtungen fernzuhalten. Bei Verstößen kann mit harten Strafen gerechnet werden. Außerdem sollte stets ein Ausweis mit sich geführt werden, um bei möglichen Kontrollen nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Da Kuba sehr stark vom Tourismus abhängig ist, werden Einheimische für Straftaten, die mit Touristen zu tun haben, teils sehr hart bestraft. Aus diesem Grund ist die Kriminalität gegenüber Touristen zwar gesunken, trotzdem sollte man aber vorsichtig sein. Dazu gehört, dass man sich nachts nicht in abgelegenen Stadtvierteln aufhält und dass man wertvolle Gegenstände nicht sichtbar mit sich führt.

auf gar keinen Fall

Besondere Härte wird bei Drogendelikten angewandt. Schon kleine Mengen können zu mehrjährigen Haftstrafen führen, auf besonders schwere Fälle droht im Extremfall sogar die Todesstrafe. Weitere Informationen zu Havanna und Kuba erhalten Sie über das Auswärtige Amt.

Zollbestimmungen: Was darf ich einführen?

Ein sehr beliebtes Mitbringsel sind Zigarren. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, dass nicht mehr als die vorgeschriebene Menge Zigarren ausgeführt wird. Möchte man mehr nach Deutschland mitnehmen, bedarf es einer Rechnung des Tabakladens und eines offiziellen Hologramms. Hierauf ist unbedingt zu achten, da es ansonsten bei Kontrollen zu erheblichen Problemen kommen kann.

Anmerkung: Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben wird keinerlei Haftung übernommen!