Privatunterkünfte

eine Privatunterkunft in Havanna auf KubaPrivatunterkünfte auf Kuba sind beliebt. Die so genannten „Casa Particulares“ werden vor allem von jungen Urlaubern bzw. Backpackern aufgesucht, da sie nicht nur sehr preiswert sind, sondern vor allem auch die Möglichkeit bieten, mit Kubanern ins Gespräch zu kommen.

Zustand der Privatunterkünfte

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Privatunterkünfte in einem guten Zustand sind. Da sehr viele Familien eine Casa betreiben, wird in aller Regel viel Wert auf Sauberkeit gelegt, um immer genügend Gäste zu haben. Privatunterkünfte auf Kuba sind zwar meist nur sehr zweckmäßig ausgestattet – Luxus ist hier nicht vorhanden – dafür sind die Übernachtungspreise um die 10 € sehr human. Gegen Aufpreis kann man sich auch in vielen Casas bekochen lassen. Wer spanisch kann oder in einer englisch sprechenden Familie unterkommt, kann durch eine Privatunterkunft schnell mit Kubanern in Kontakt kommen und viel Interessantes über das Leben in diesem für uns doch sehr fremden Land erfahren. Die Gastfreundschaft der Kubaner ist vorbildlich und bietet Urlaubern daher einen interessanten und schönen Aufenthalt.

Am besten ist es, sich vor Ort eine Privatunterkunft zu suchen. Diese erkennt man an einem Schild, das an der Casa Particular hängt und das gleichzeitig darauf hinweist, dass auch eine Genehmigung vorliegt. Natürlich kann man auch fragen, ob man sich das Zimmer kurz anschauen kann. Bezahlt wird selbstverständlich bar – entweder im Vorhinein oder am Abreisetag.