Backpacking Urlaub auf Kuba

Backpacking Tour auf KubaBackpacking ist vor allem bei jungen Leuten eine geschätzte Form des Urlaubs. Auch auf Kuba reisen viele mit dem Rucksack quer über die Insel, um nicht nur viel von dem großen Land zu sehen, sondern auch, um schneller mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Eine Rucksackreise auf Kuba soll nämlich zu einem kleinen Abenteuer mit vielen, prägenden Erfahrungen werden. Und genau dazu eignet sich Kuba in besonderer Weise.

Kein Land auf der Welt ist mit Kuba zu vergleichen. Das sozialistische Land inmitten der Karibik polarisiert und spaltet die internationale Politik. Dennoch steht fest: die Kubaner erweisen sich als sehr gute Gastgeber und empfangen jeden Reisenden mit offenen Armen. Schnell kommt man mit Einheimischen in Kontakt, die viel vom Leben in Europa erfahren wollen und diesbezüglich sehr wissbegierig sind.

Wer sich während seiner Backpacking Tour auf Kuba für eine Privatunterkunft, also eine „Casa Particular“ entscheidet, bekommt einen ersten Einblick in das kubanische Leben. Gerade für eine Rucksackreise eignet sich diese Form des Übernachtens. In nahezu jeder touristisch interessanten Region gibt es eine Vielzahl an privaten Unterkünften, die an einem einheitlichen Schild am Eingang des Hauses zu erkennen sind.

Das Reisen innerhalb von Kuba erfolgt mit dem Bus oder dem Zug. Am einfachsten ist jedoch die Fahrt mit dem „Viazul-Bus“, der recht komfortabel ist und die wichtigsten Zentren miteinander verbindet. Vor Ort kann man Ausflüge mit dem Taxi oder dem Fahrrad unternehmen. Bei letzterem fragt man am besten die Vermieter in der Unterkunft, die einem – woher auch immer – im Nu ein klappriges Fahrrad besorgen können, das man für ein paar Dollar mieten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.